Hasselt will Europäische Kulturhauptstadt 2030 werden

Hasselt will 2030 Kulturhauptstadt Europas werden. Der Vorschlag wurde vom Kulturrat in Hasselt (Limburg) gemacht und die Stadt wird jetzt gemeinsam mit den verschiedenen Museen und Vereinigungen ihre Kandidatur vorbereiten.

Hasselt will gemeinsam mit der Provinz ihre Kandidatur zur Kulturhauptstadt Europas einreichen.

An diesem Samstag findet bereits ein erster Kongress mit möglichen Partnern statt. Die Stadtbeirätin für Kultur, Karolien Mondelaers, betonte: "Wir haben jetzt schon einige starke professionelle Kulturhäuser in Hasselt, wir haben mehr als 200 soziokulturelle Vereinigungen und einer von drei Hasseltern ist auf die ein oder andere Weise kreativ tätig. Wir denken also, dass wir zusammen ein starkes Angebot ausarbeiten können."

Nicht Maastricht und Hasselt 2018, sondern Leeuwarden

Vor einigen Jahren hatte auch schon die niedrländische Stadt Maastricht zusammen mit Hasselt eine Kandidatur eingereicht, um Kulturhauptstadt zu werden, aber Europa entschied sich letztlich für Leeuwarden (Niederlande). "Wir haben daraus sehr viel gelernt", sagt Mondelaers. "Damals hatten wir viele Euregionale Partner und dadurch war das eine sehr komplexe Kandidatur."

"Dynamik schaffen"

Hasselt will die Kandidatur zur Europäischen Kulturhauptstadt 2030 gemeinsam mit der Provinz einreichen. "Selbst wenn uns die Kandidatur nicht gelingt, wird eine enorme Dynamik damit losgetreten. Das haben wir 2013 auch schon gemerkt und das ansich ist schon sehr wertvoll", so Mondelaers.