Sattelschlepper fährt in Bankfiliale - Kind getötet

In Kortenberg in Flämisch-Brabant ist am Freitagmorgen ein Sattelschlepper, der einen Bagger geladen hatte, meterweit über einen Bürgersteig gefahren und am Ende in eine ING-Bankfiliale gerast. Dabei kam ein 2 Jahre altes Kind ums Leben. Der Vater befand sich zeitweise in Lebensgefahr. Mehrere weitere Personen wurden leicht verletzt.

Ersten Erkenntnissen zufolge hatte der Fahrer eines mit einem Bagger beladenen Sattelschleppers gegen 10 Uhr am Freitagmorgen auf dem Leuvensesteenweg in Kortenberg eine Reihe wartender Autos übersehen und musste ausweichen. Dabei beschädigte der LKW mehrere parkende Autos und verletzte einige Passanten zum Teil schwer.

Ein 2 Jahre altes Mädchen kam bei dem Unfall ums Leben und der Vater des Kindes wurde in kritischem Zustand in ein Krankenhaus gebracht. Neben einem weiteren Schwerverletzten wurden auch vier Personen leicht verletzt - darunter auch der LKW-Fahrer, der aus dem Fahrerhaus geborgen werden musste.

Zeugen des Unfalls hatten sofort die Notrufnummer gewählt und die Rettungskräfte waren rasch zur Stelle. Zeitweise musste der Leuvense Steenweg wegen der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten in beiden Richtungen gesperrt werden. Diese Landstraße ist eine der wichtigsten Verkehrsachsen zwischen Löwen und Brüssel und ist eine vielbefahrene Alternative zur Autobahn E40.