Naturpark Het Zwin: Erste Störche geschlüpft

Im Naturpark Het Zwin im Küstenbadeort Knokke-Heist sind am Freitag die ersten beiden Storchenküken der Saison geschlüpft. Noch werden die kleinen Störche von ihren Eltern gegen die Kälte geschützt. Zu sehen sind sie demnach noch nicht so richtig von den Parkbesuchern. Wenn es aber auch in der Nacht wärmer bleibt, kann man sie wohl beobachten.

Am Freitag sind im Naturpark Het Zwin in Knokke die ersten beiden Storchenküken aus ihren Eiern geschlüpft. Die ersten Tage und Wochen sind für das Überleben der Jungstörche enorm wichtig und gerade, wenn es nachts noch kalt ist, kann das schlecht ausgehen.

Darum werden die beiden Küken vorerst noch von ihren Eltern geschützt und sind noch nicht zu sehen. Erst nach rund einer Woche, so die Verantwortlichen des Naturparks in Knokke, kann man sie sehen.

Allerdings nur dann, wenn sie sich gerade nicht unter den Flügeln der Eltern verstecken. Falls es in den kommenden Tagen so warm bleibt, wie seit Freitag, dann können alleine in Het Zwin bis zu 20 junge Störche ausgebrütet werden.

Vor allem in Westflandern im Hinterland der Küste sind dieses Jahr mehr Storchennester gemeldet worden, als in den Jahren zuvor.