Eine allererste EM-Medaille für die Squash-Mädels

Die belgischen Squash-Frauen haben im polnischen Breslau zum ersten Mal in der Geschichte ihres Sports eine EM-Medaille erzielt. Im kleinen Finale gegen die Niederlande bei der Europameisterschaft gewannen sie die Bronzemedaille mit einem 2:0-Sieg.

Am Freitag scheiterten die Belgierinnen im Halbfinale an einer starken britischen Mannschaft und im Spiel um Platz 3 kam es dann zum Duell zwischen den „Niederen Landen“.

In den ersten beiden Begegnungen besiegte Nele Gilis ihre Konkurrentin Milou van der Heijden und ihre Schwester Tinne Gilis gewann gegen Natalie Grinham.

Danach mussten die dritten in ihren jeweiligen Mannschaften gar nicht erst mehr gegeneinander antreten.

Dies ist für die Squash-Frauen aus Belgien die allererste Medaille in einer Squash-EM der Länderteams.

Bisher war der höchste Platz, den unsere Landsfrauen hier erreichen konnten, der 4. Platz bei der EM 2004 im französischen Rennes.