Elise Mertens gewinnt das WTA-Turnier von Rabat

Die belgische Tennisspielerin Elise Mertens (Foto) hat in der marokkanischen Hauptstadt Rabat ihren dritten WTA-Titel in der laufenden Saison 2018 gewonnen und damit den 4 WTA-Titel ihrer Laufbahn. Seit drei Wochen ist die Belgierin auf Asche ungeschlagen, denn zuvor gewann die auch in Lugano und im Fed Cup ihre Spiele auf Sandplatz.
Laurie Dieffembacq

Am Samstag gewann Elise Mertens das Finale des WTA-Turniers von Rabat mit 6:2 und 7:6 (7/4) gegen die Australierin Ajla Tomljanovic (WTA-96). So ganz einfach hatte es ihr ihre australische Gegnerin nicht gemacht, denn ihr gelang es, Marchpunkte auflaufen zu lassen und im zweiten Satz durchbrach sie ihren Aufschlag. Im Tiebreak allerdings fand Mertens wieder ins Spiel zurück.

Elise Mertens klettert durch den Sieg in Rabat (der 4. WTA-Sieg ihrer Laufbahn) auf den 16. Rang in der Weltrangliste, ihre höchste Position überhaupt. Und derzeit ist sie tatsächlich auf Asche ungeschlagen. Beim WTA-Turnier in Lugano gewann sie alle fünf Begegnungen und beim Fed Cup gegen Italien entschied sie alle Einzelbegegnungen für sich.

Von Rabat aus flog die Belgierin quasi sofort nach Madrid, wo sie im ersten Spiel auf ihre Landsfrau Alison Van Uytvanck (WTA-48) trifft. Ach ja, in Madrid wird auf Asche gespielt…