Antwerpen hat weniger Kriminalität als andere große Städte in Belgien

Die Kriminalität in Antwerpen ist in den vergangenen fünf Jahren um 27 Prozent gesunken. Das geht aus einer Statistik der örtlichen Polizei hervor, die an diesem Mittwoch vorgestellt wurde. Die Stadt setzt auf mehr Polizeipräsenz und Mittel.

Die Schelde-Stadt hat in diesem Zeitraum sehr stark in ihr Polizeikontingent investiert. So wurden drei Mal mehr Polizisten im Kampf gegen Drogenkriminialität eingesetzt als früher. Dadurch ist die Zahl der Drogenhändler, die festgenommen werden konnten, stark gestiegen. Belästigungen durch Drogen sind zurückgegangen.

Der Bürgermeister von Antwerpen ist stolz auf sein Korps: "Ich bin sehr zufrieden. In den vergangenen Jahren ist die Kriminalität überall im Land gesunken, doch in Antwerpen doppelt so schnell wie im Rest des Landes. Wir sind jetzt die sicherste aller großen Städte in Belgien. Das waren wir zu Anfang ganz sicher nicht, jetzt schon."

"Bis 14. Oktober wird die Kriminialität um 30 Prozent gesunken sein. Das ist eine tolle Leistung."