Zweijähriges Mädchen aus Fluchtauto von Polizeikugel getötet

Das zweijährige Mädchen, das am gestrigen Donnerstag nach einer Polizeijagd auf ein flüchtendes Auto unweit von Mons ums Leben kam, scheint nun doch durch eine Polizeikugel getroffen worden zu sein.

Der Autobahnpolizei war ein Kleinbus in der Nähe von Namur aufgefallen. Nach einer langen Verfolgungsjagd auf der E42 konnte sie den Kleintransporter an der Ausfahrt Nimy unweit von Mons beschlagnahmen. Das Fahrzeug fuhr auf die Polizisten zu, die das Feuer eröffneten.

In dem Fahrzeug saßen 26 Erwachsene und 4 Kinder, allesamt Kurden. Eines der Kinder, ein Zweijähriges Mädchen, starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Die Autopsie hat ergeben, dass sie infolge einer Polizeikugel ums Leben kam.

Frédéric Bariseau von der Staatsanwaltschaft Tournai sagte in der VRT: "Wir haben uns auf einen Bericht der Hilfsdienste basiert. Die zuständige Polizeizone hat dan Kontakt zum Staatsanwalt aufgenommen. Mit der Autopsie haben wir nun die tatsächliche Todesursache erfahren."