Rallye: Neuville gewinnt in Portugal

Thierry Neuville aus Sankt Vith im deutschsprachigen Ostbelgien siegte am Sonntag bei der Rallye Protugal. Damit übernimmt der Hyundai-Fahrer die Weltmeisterschaftsführung. Auf Rang zwei und drei folgen Elfyn Evans und Teemu Sunimen.
2018 Getty Images

Thierry Neuville hat bei der Rallye Portugal seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Neuville hatte sich schon Freitagnachmittag an die Spitze gesetzt und die Führung auch am Samstag noch weiter ausgebaut. Am Ende siegte er mit 40 Sekunden Vorsprung.

Neuville fuhr bei der Power Stage die zweitschnellste Zeit und erhält dadurch vier Extrapunkte. Damit sammelt er insgesamt 29 WM-Punkte und hat nun 119 WM-Punkte auf dem Konto – 19 Zähler mehr als Sébastien Ogier, der in Portugal leer ausging.

Für Neuville ist es der erste Sieg in Portugal und der achte Sieg auf höchstem Niveau. Auch in Sachen WM-Starts ist Neuville nun belgischer Rekordhalter. Portugal war seine 90. WM-Rallye. Freddy Loix ist 89 WM-Rallyes gefahren, François Duval 84.

Auf Platz zwei und drei fuhren der Brite Elfyn Evans und der Finne Teemu Suninen von M-Sport. Suninen steht damit zum ersten Mal in der WM auf dem Treppchen. Rang vier ging an den Finnen Esapekka Lappi im Toyota. Neuvilles Teamkollege Dani Sordo aus Spanien wurde Fünfter. (Quelle: brf.be)

2018 Getty Images