Zuckerberg-Anhörung doch öffentlich

Die Anhörung von Facebook-CEO Mark Zuckerberg im Europäischen Parlament wird morgen dann doch öffentlich und nicht hinter verschlossenen Türen stattfinden. Zuckerberg (Foto) wird Dienstagabend die Datenschutzerklärung seines Unternehmens erläutern. Die Anhörung kann über einen Livestream verfolgt werden. Das kündigte EU-Parlamentspräsident Antonio Tajani über Twitter an.

Die Mitglieder des Europäischen Parlaments wollen den Multimilliardär zum Datenskandal mit dem britischen Unternehmen Cambridge Analytica befragen. Die Bürger der EU verdienten eine umfangreiche Aufklärung der Vorkommnisse, sagte der EU-Parlamentspräsident.

Über Wochen hatte das Europaparlament daran gearbeitet, Zuckerberg direkt befragen zu können. Immer wieder wiegelte er ab und wollte erst seinen Vizechef für Öffentlichkeitsarbeit, Joel Kaplan, vorschicken. Im Skandal um Facebook und Cambridge Analytica könnte, nach Einschätzung von Facebook die Daten von bis zu 87 Millionen Nutzern weltweit betroffen sein, darunter die von 2,7 Millionen EU-Bürgern.

In einer Erklärung teilte Zuckerberg bereits vor einigen Tagen mit, dass er die Gelegenheit wahrnehmen wolle, um die Abgeordneten zu treffen. Er wolle den Dialog suchen, die Ansichten der Parlamentarier hören und dann auch die Schritte aufzeigen, die Facebook unternehmen wolle, um die Privatsphäre der Menschen besser zu schützen.

„Nicht hinter verschlossenen Türen“

Bereits im Vorfeld wurde klar, wohin für Zuckerberg bei der Fragestunde in Brüssel die Reise geht. "Ich werde nicht an dem Treffen mit Mr. Zuckerberg teilnehmen, wenn es hinter verschlossenen Türen stattfindet. Es muss eine öffentliche Anhörung sein", schrieb der einflussreiche belgische Europaabgeordnete Guy Verhofstadt (Foto links) von der liberalen Fraktion auf Twitter. Verhofstadt forderte dies in Analogie zu Zuckerbergs Anhörung im US-Nationalkongress.

Nun hat der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, angekündigt, dass er das Thema selbst mit Zuckerberg diskutiert habe. Seine Anhörung, die Dienstagabend zwischen 18:15 und 19:30 Uhr stattfindet, wird in voller Länge übertragen. "Ich freue mich, dass Zuckerberg diesen Punkt aufgegriffen hat. Das sind gute Nachrichten für die Bürger Europas. Ich möchte ihm für den Respekt danken, den er dem Europäischen Parlament entgegenbringt", so Tajani‘s Tweet.