Mehr als zwei Drittel der Belgier vertrauen der EU

Rund 67 % aller Belgier haben Vertrauen in die EU und befürworten die Mitgliedschaft in dieser Union. Das sind 5 % mehr als im Jahr davor, wie aus dem aktuellen Eurobarometer hervorgeht, der am Mittwoch in Brüssel vorgestellt wurde. Im Durchschnitt liegt dieser Vertrauenswert in der gesamten Europäischen Union bei etwa 60 %.
Copyright 2017 The Associated Press. All rights reserved.

Fast acht von zehn befragten Belgiern, etwa 77 %, glauben, dass unser Land von der EU-Mitgliedschaft profitiert.

12 % aller Belgier hingegen lehnen die EU und die Mitgliedschaft unseres Landes darin rundweg ab. Dies entspricht ebenfalls einem Anstieg gegenüber 2017 und zwar um 2 %.

Doch auch die Befürworter der EU in Belgien sind durchaus kritisch. So haben zwar 59 % aller Belgier die Ansicht, dass ihre Stimme innerhalb der EU zählt, doch sind auch 52 % der hiesigen Befragten der Ansicht, dass sich die Union „nicht in die richtige Richtung bewegt“.

Die „Europaskepsis“ nimmt also in der EU eher ab, obschon sie in einigen Mitgliedsländern auch zunimmt und zwar in besorgniserregender Höhe. Das ist z.B. der Fall in Österreich und in Italien sowie in einigen osteuropäischen Ländern.

"Spitzenkandidaten"

Im aktuellen Eurobarometer wurde auch die Frage gestellt, was die Bürger und Wähler in der EU vom System der sogenannten „Spitzenkandidaten“ für den Vorsitz der EU-Kommission halten. Damit würde jede Fraktion im EU-Parlament einen Kandidaten ins Rennen um dieses Amt schicken. Die Fraktion, die die meisten Stimmen auf sich vereinigen kann, stellt den Kommissions-Vorsitzenden. Damit würde der Europäische Rat, also die EU-Mitgliedsstaaten, dieses Amt nicht mehr nach eigenem Gutdünken besetzen können.

Dieses System gilt in den Augen fast der Hälfte der Befragten in der gesamten EU als eine positive Entwicklung für die europäische Demokratie. 49 % erklärten, dass dieses Verfahren einen Anreiz darstelle, an der Europawahl teilzunehmen. 70 % äußerten die Überzeugung, dass die Prozedur mit einem „Spitzenkandidaten“ lediglich dann sinnvoll ist, wenn sie auch von einer echten Debatte über europäische Zukunftsthemen begleitet wird.

Transparenz und andere wichtige Themen für die Belgier

In Belgien äußerten 44 % der Befragten im Eurobarometer an, dass dies die Möglichkeit vergrößere, bei dieser doch richtungsweisenden Europawahl 2019 (die in Belgien mit den Parlaments- und Landtagswahlen zusammenfällt) ihre Stimme abzugeben. 67 % der Belgier ist sogar der Ansicht, dass dieses System zu mehr Transparenz beitragen könne, gerade auch im Hinblick auf die Wahl des Vorsitzenden der EU-Kommission.

Das Eurobarometer wird durch das Europäische Parlament in Auftrag gegeben. Die wichtigsten Themen für die Bürger auch in Belgien (46 %) sind in erster Linie der Kampf gegen den Terror und gegen die Jugendarbeitslosigkeit. Dahinter folgen die Themenbereiche Einwanderung, Klima- und Umweltschutz (44 %) sowie Wirtschaft und Wachstum (38 %).