Laden Video-Player ...

Mentalitätsänderung notwendig: Weg mit dem Plastikmüll

In mehr als 100 belgischen Supermärkten organisierten am Samstag umweltbewusste Kunden eine Protestaktion gegen Plastikmüll. Sie packten ihre Einkäufe vor Ort aus und ließen die Verpackungen am Eingang des Supermarkts zurück: Das war eine so genannte „Plastikattacke“ gegen den ständig wachsenden Müllberg. Eine solche Attacke fand unter anderem in Sint-Niklaas statt.

Der riesige Plastikmüllberg ist heute und in Zukunft ein Problem. Aber viele Kunden müssen erst mal motiviert werden, hieran etwas zu ändern.

Vergangene Woche hat Europa schon ankündigt, Einweg-Kunststoffprodukte wie beispielsweise Trinkhalme und Wattestäbchen zu verbieten. Aber das reicht nicht.
„Es wird noch Jahre dauern, bis dieses Verbot greift. Wir fordern deshalb Pfand für Verpackungen, ein Verbot von Plastiktüten und Alternativen für die Verbraucher“, erklärt eine der Organisatorinnen des Protestes.