Kein Höchstalter mehr für Blutspender in Belgien

Das Höchstalter für Blutspender in Belgien fällt weg. Bislang durften Spender hierzulande nur bis zum 71 Lebensjahr Belgiern Blut abgeben. Das soll sich ändern.

Gesundheitsministerin Maggie De Block hat diese Einschränkung nun aufgehoben, schreibt die Zeitung De Morgen an diesem Montag. Wer älter als 71 Jahre ist, darf auch weiterhin Blut, Plasma oder Thrombozyten spenden, vorausgesetzt, er oder sie hat auch vor dem 66. Lebensjahr bereits Blut gespendet. Ferner darf die letzte Blutspende nicht älter als drei Jahre alt sein.

Etwa 8.000 Spender über 71 Jahre können im Zuge dieser Maßnahme weiterhin Blut geben. Durch die Maßnahme erhofft sich das Rote Kreuz jedes Jahr 15.000 zusätzliche Blutkonserven. Das Mindesalter für die Blutspende liegt weiterhin bei 18 Jahre. Auch wird ein Arzt bei jeder Blutspende untersuchen, ob der Spender in guter Gesundheit verkehrt.