Rote Teufel mit sicherem 3:0-Sieg gegen Ägypten

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat genau eine Woche vor ihrer Abreise zur WM nach Russland in einem weiteren Testspiel Ägypten besiegt. Den Roten Teufeln gelang es, den WM-Teilnehmer Ägypten schon in der ersten Halbzeit auszuschalten. Schön dabei war auch zu sehen, dass BVB-Leihgabe Michy Batshuayi nach längerer Verletzung wieder fit ist. Batsman wurde in der zweiten Spielhälfte eingewechselt und hätte fast sogar ein Tor erzielt.

Die Roten Teufel brauchten etwa eine halbe Stunde, bis die die ägyptischen Verteidigungslinien im Brüsseler König Baudouin-Stadion durchbrechen können. Eden Hazard gelang nach einem Solo durch die Mitte ein Schuss aufs Tor, doch Keeper Essam El-Hadary (der älteste WM-Spieler bei der WM in Russland) konnte prima abwehren. Doch der Ball kam ausgerechnet zu Romelu Lukaku (Foto unten), dem nach längerer Verletzungspause mit diesem Rebound ein lange ersehnter Treffer gelang.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Nur knapp 10 Minuten später gelang Yannick Carrasco ein feines Zuspiel zu Eden Hazard, der für das 2:0 sorgen konnte. Derweil gelang den Gästen aus Ägypten nur ein nennenswerter Angriff, doch Marwan Mohsens köpfte am Tor von Thibault Courtois vorbei. Zuvor hatte ihn Laurent Ciman regelrecht aus den Augen verloren.

In der zweiten Halbzeit passierte nicht mehr viel, denn beide Trainer wechselten mehrere Spieler aus, was den Drive aus der Partie nahm. Michy Batshuayi gelang nach Zuspiel von Carrasco fast ein Treffer, doch für den Endstand 3:0 sorgte der ebenfalls eingewechselte Marouane Fellaini (Foto unten).

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Nach dem glanzlosen 0:0 gegen Portugal am vergangenen Samstag zeigte die Partie gegen Ägypten ein besseres Zusammenspiel, doch ob dies reicht, um beim ersten WM-Spiel gegen die Engländer zu Punkten, bleibt fraglich, zumal Ägypten ohne den verletzten Superstar Mohamed Salah antreten musste.