Zwei Festnahmen von Terrorverdächtigen im Kosovo, darunter eine belgische Person

Im Kosovo sind ein Mann und eine Frau festgenommen worden, die verdächtigt werden, Terroranschläge geplant zu haben. Die Terroranschläge sollten gegen NATO-Streitkräfte, aber auch gegen die Bevölkerung in Frankreich und in Belgien verübt  werden. 

Einer der beiden Verhafteten hat die belgische Staatsbürgerschaft. Die beiden sind bereits am Dienstag festgesetzt worden. Sie sitzen nun für einen Monat in Untersuchungshaft. Zu ihrem Motiv wurde noch nichts bekannt gegeben.

Die beiden hatten Selbstmordanschläge mit Autobomben gegen Soldaten der NATO-Streitkräfte im Kosovo (KFOR) geplant und auf Plätzen, auf denen sich viele Menschen aufhalten”, heißt es im Pressebericht eines Gerichts in Pristina.

Die beiden hatten aber auch Plätze mit Menschenmassen in Belgien und in Frankreich im Visier.