2018 Getty Images

Lampaert ist belgischer Meister

Der Radrennfahrer Yves Lampaert ist in Binche belgischer Meister geworden. Lampaert setzte sich als Solist mit 23 Sekunden auf seinen Teamkollegen Gilbert durch. Damit sorgten Yves Lampaert und Philippe Gilbert auf dem schweren Klassikerkurs nach 223,6 Kilometern sogar für seinen Quick-Step-Doppelerfolg.

Jasper Stuyven (Trek-Segafredo) wurde mit 29 Sekunden Rückstand Dritter.

Lampaert war bereits belgischer Meister im Zeitfahren. Jetzt holte er seinen ersten Titel im Straßenrennen. Es sei ein guter Tag für das gesamte Quick-Step-Team gewesen, sagte er. Bei seinem Teamkollegen Philippe Gilbert (Meister der Jahre 2011 und 2016) hielt sich die Freude jedoch in Grenzen. Er sagte enttäuscht über seinen zweiten Platz: "Das ist eine große Enttäuschung für mich, denn ich bin nicht für den zweiten Platz hergekommen.“

„Ich muss mich daran erinnern, dass das Trikot ins Team kommt und das ist positiv. Aber ich wiederhole: Das ist eine große persönliche Enttäuschung für mich.“  

Olympiasieger Greg Van Avermaet (BMC), der in Binche erstmals in seiner Karriere den nationalen Meistertitel feiern wollte, wurde Vierzehnter (+1:14). Der Titelverteidiger Oliver Naesen erreichte mit 1:33 Minuten Rückstand nur Platz 43.