Prinzessin ist Ehrengast in Buenos Aires

Die Stadt Buenos Aires hat Prinzessin Astrid mit dem Titel des Ehrengastes ausgezeichnet. Die Prinzessin war sichtlich erfreut und erzählte von Erinnerungen an einen Privatbesuch in Argentinien.

Francisco Quintana, der Vizepräsident der Hauptstadtregion (Legislatura) Buenos Aires, will mit der Auszeichnung die Beziehungen zwischen Belgien und Argentinien stärken. Normalerweise hätten die Prinzessin und ihr Gefolge ganz offiziell in den Büros der Lokalbehörden empfangen werden sollen. Doch aufgrund des Generalstreiks in Argentinien, erfolgte dies im Hotel der belgischen Delegation.

Astrid durfte von den Argentiniern eine Medaille, ein Diplom und eine kleine Statue aus zwei Tangotänzern entgegennehmen. Sie sagte, dass sie sich geehrt fühle und betonte, dass sie Argentinien sehr möge. Sie erzählte von einem Privatbesuch von vor sechs Jahren in dem Land. Damals hatte die Schwester von König Philippe verschiedene touristische Orte besucht, darunter El Calafate, Ushuaia und die Iguazú-Wasserfälle.