Die Roten Teufel gewinnen mit 1:0 gegen England

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat ihr letztes Gruppenspiel bei der WM in Kaliningrad gegen England mit 1:0 gewonnen und muss jetzt als Gewinner der Gruppe G am Montag gegen Japan antreten.

Die Trainer der beiden Mannschaften, die nach den ersten Gruppenspielen bereits qualifiziert waren, ließen jeweils ein B-Team antreten. Die Roten Teufel waren auf neun Positionen umgestellt und die Three Lions „nur“ auf acht.

In der ersten Halbzeit sah es nach einer spannenden und schnellen Anfangsphase mit Chancen für Tielemans und Batshuayi nach einem taktischen Rasenschach aus, bei dem es darum zu gehen schien, nicht als Gruppensieger in die K.O.-Runde zu gehen. Dabei sollte sogar die sogenannte „Fair Play-Regel“ der FIFA in Betracht gezogen werden, nach der Belgien mit mehr Gelben Karten bei einem Unentschieden als Zweiter weitergekommen wäre.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Doch Im zweiten Durchgang gingen beide Mannschaften energischer vor. Cahill hatte die erste Chance für die Engländer, doch daraus wurde nichts. Danach, in der 51. Spielminute, hatte Januzaj (Foto oben) plötzlich freie Bahn im gegnerischen 16er und holte mit einem schönen Schuss die Führung für die Belgier. Rashford und Welbeck hatten noch Möglichkeiten, auszugleichen, doch dies gelang nicht. Am Ende hätten Mertens und Fellaini noch für die Belgier erhöhen können, doch Englands Keeper Pickford hielt seinen Kasten sauber.

Am Montag müssen die Belgier in Rostow gegen Japan antreten. Die Roten Teufel haben mit diesem Sieg zum ersten Mal seit 1936 gegen England gewinnen können. Auch wenn dies kein besonders spannendes Spiel war, flippte ganz Belgien aus. Nach drei Siegen in der Vorrunde darf jetzt mehr kommen.

Jokko