Laurent hat mit nur 8 Jahren schon sein Abi gemacht

Laurent Simons, ein 8 Jahre alter Junge aus Brügge, hat am Mittwoch in seiner Schule sein Abitur-Diplom ausgehändigt bekommen. Seine Klassenkameraden an der Sint-Jozef-Mittelschule in Brügge, waren alle 10 Jahre älter. Laurent gilt mit einem IQ von 145 als Hochbegabt und beginnt nach den Sommerferien ein Studium an einer Universität.

Laurent lebt zwischen Brügge und den Niederlanden, denn sein Vater ist Belgier und seine Mutter Niederländerin. Seine Eltern entdeckten die Fähigkeiten ihres Sohnes schon sehr früh. „Er machte mit Spielsachen nicht, was man eigentlich damit machen sollte“, so Vater Alexander Simons gegenüber dem VRT-Sender Radio 1.

Oft hat Laurent seine 10 Jahre älteren Klassenkameraden nicht gesehen, denn er lernte in erster Linie alleine. Der Unterricht in der Schule war ihm zu träge, wie er selbst erzählt: „Manchmal dauerte es bei den anderen zu lange, eine Antwort zu geben. Dann habe ich sie schnell gegeben. Ich habe am liebsten Mathe, weil das so breit angelegt ist, mit Statistik, Raumlehre und Algebra.“

Nach den hier zwei Monaten lang dauernden Sommerferien wird Laurent an eine Uni gehen, auch wenn er wohl eher individuell begleitet wird, wie sein Vater bemerkt: „Wenn er mit Wissenschaften glücklich ist, wer sind wir dann, um ihm zu sagen, was er tun soll? Wenn er sich aber morgen dazu entscheidet, Schreiner zu werden, macht uns das auch nichts aus. Hauptsache, er ist glücklich.“ Laurent selbst will aber eher „etwas mit Computern“ machen…