Die ersten Muscheln aus den Offshore-Windparks sind da

Züchter haben zum ersten Mal Muscheln von den Fundamenten der Windräder in den Offshore-Parks in der Nordseeküste ernten können. Die Ernte ist zwar noch sehr klein, doch es besteht die Hoffnung, dass auch in diesem Bereich qualitätsvolle Muscheln gezüchtet und geerntet werden können.

Die erste Ernte in den etwa 30 bis 50 km von der Küste entfernt liegenden Windparks entsprach gerade einmal 67 kg, doch die Züchter sind bisher zufrieden und hoffen, dass diese neue Art der Anbaugebiete ausbaufähig ist und Qualität liefern kann.

Dieser Ansicht ist auch die Universität Gent (UGent), die als Partner einige private Muschelzüchter für ihre entsprechenden Projekte gewinnen konnte.

In Belgien werden Muscheln in erster Linie auf hoher See gezüchtet und zwar in sogenannten Hängekulturen. So produzierte Muscheln wachsen schneller als die aus Bodenkulturen und sind deutlich fleischiger.

Letztes Jahr begann das Experiment mit dem Anbringen entsprechender Anlagen am Fuße von Windrädern der Offshore-Windparks „C Power“ und „Belwind“. Jetzt werden auch kulinarische Fachleute ihr Urteil fällen, ob diese Muscheln etwas taugen. Dabei sind auch Einkäufer der hiesigen Warenhausketten.

BELGA/VERGULT