Zwei Rote Teufel in der Google-Hitparade der meist gesuchten Fußballer

Wenige Stunden bevor Belgien im WM-Viertelfinale gegen Brasilien antritt, veröffentlicht Google Belgien die Hitparade der meist gesuchten Fußballer der Weltmeisterschaft in Russland: Auf der 7. Position liegt Eden Hazard, auf der 9. Position Romelu Lukaku.

Wer den Vogel bei den meisten Suchaufträgen abschießt, wird wohl nicht verwundern: Denn obwohl seine Mannschaft längst draußen ist, führt Cristiano Ronaldo das Google-Ranking an, gefolgt vom Brasilianer Neymar und dem Engländer Kane. An vierter Stelle liegt Lionel Messi.

Übrigens wird auf Google Belgien in den letzten Wochen verstärkt nach Begriffen wie „Nationalhymne“ oder „abseits“ gesucht. Auch ein Indiz, wo den Belgiern zurzeit der Kopf steht …