AFP or licensors

Belgiens EU-Kommissarin Thyssen verabschiedet sich aus der Politik

Die belgische EU-Kommissarin für Beschäftigung und Soziales, die flämische Christdemokratin Marianne Thyssen, wird das aktive politische Leben am Ende ihres derzeitigen Mandats beenden, kündigte sie am Donnerstag im VRT-Radio an.

Marianne Thyssen, 61, ist seit dem 1. November 2014 Mitglied der Europäischen Kommission. Vor ihrem Eintritt in die EU-Exekutive war sie 22 Jahre lang als Mitglied des Europäischen Parlaments tätig. Außerdem war sie zwei Jahre lang, von 2008 bis 2010, Parteivorsitzende der flämischen Christdemokraten CD&V.

„Ich werde an den Europawahlen im Mai 2019 teilnehmen, aber nicht als Spitzenkandidatin. Ich werde auch kein neues Mandat übernehmen", erklärte sie.

„Ich habe all die Jahre wirklich genossen. Ich bin meiner Partei, meinen Wählern, meinem Mann, aber vor allem meinen Freunden sehr dankbar. Ich musste nie einen Preis dafür bezahlen. Ich weiß auch, dass es ein Leben außerhalb der Politik gibt, und deshalb habe ich beschlossen, nach diesem Mandat das Blatt zu wenden", so Thyssen.

Sie sagte jedoch, dass sie in den nächsten 15 Monaten als EU-Kommissarin weiter hart arbeiten werde. Am Ende ihrer Amtszeit im Oktober 2019 wird sie jedoch ein neues Kapitel in ihrem Leben beginnen.