Belga

17-jähriger Junge aus Verviers ertrinkt im Bütgenbacher See

Der junge Mann wurde seit Freitagbend im Bütgenbacher See (Foto) im deutschsprachigen Belgien vermisst. Am Samstag wurde seine Leiche entdeckt. Der Junge war in einen unbewachten Teil des Sees zum Ufer zurückgeschwommen als einige seiner Familienmitglieder plötzlich bemerkten, dass er nicht mehr da war. Zuerst suchte die Polizei mit einer Drohne den See ab, und danach  mit einem Sonarboot.

Der junge Mann ging am Freitag mit seiner Familie im Bütgenbacher See schwimmen. Zum Zeitpunkt seines Verschwindens schwamm er zum Ufer zurück und das außerhalb des bewachten Bereichs des Sees, als seine Familie plötzlich bemerkte, dass er nicht mehr zu sehen war.

Die Familie informierte die Polizei, wonach der See abgesucht wurde. Dies geschah mit einer Drohne, aber der Junge wurde nicht gefunden. Die Suche wurde am Samstag mit einem Sonarboot aus Zeebrugge fortgesetzt. "Wir erwarten das Schlimmste, wenn man bedenkt, wie viele Stunden seit seinem Verschwinden vergangen sind", sagt Bürgermeister Emil Dannemark von Bütgenbach am Samstagmorgen.

Diese Erwartung erfüllte sich leider. Gegen Mittag wurde die Leiche des Jungen entdeckt.