© Clément Philippe - creative.belgaimage.be

Technische Probleme: Belgiens Luftraum zeitweise gesperrt

Kurz nach 16 Uhr wurde der belgische Luftraum für jeglichen Flugverkehr gesperrt. Grund für diese Maßnahme ist ein technisches Problem bei der belgischen Flugsicherung Belgocontrol. Dadurch können derzeit auch keine Maschinen an belgischen Flughäfen landen oder starten. Wie lange das Problem andauern kann, konnten die Fluglotsen von Belgocontrol noch nicht sagen.

Ein Sprecher von Belgocontrol gab gegenüber VRT NWS an, es liege ein Problem mit den Daten zu den Angaben der Flugbewegungen vor, weswegen man einen sogenannten „clear the sky“ habe erlassen müssen. Das bedeutet, dass keine Flugbewegungen über Belgien in einer Flughöhe von unter 7.500 m zugelassen sind.

Das bedeutet, dass derzeit keine Flugzeuge in Belgien landen oder starten können. Flüge in Richtung Belgien werden zu Airports in den Nachbarländern umgeleitet und Starts sind bis auf weiteres gecancelt.

Flüge, die in einer Flughöhe von mehr als 7.500 m Belgien überfliegen, sind von den „clear the sky“ nicht betroffen. Hier handhabt sowieso die europäische Flugsicherung Eurocontrol die Kontrolle. Belgocontrol legt Wert auf die Feststellung, dass der Vorgang kein Sicherheitsproblem sei, sondern eine Vorsichtsmaßnahme, damit keine Probleme entstehen. Wie lange das Problem dauern kann, konnte die Flugsicherung zur Stunde noch nicht sagen.