Countdown: Noch 1 Woche für Registrierung zu Kommunalwahlen

Nicht-Belgier, die in Belgien wohnen, haben noch eine Woche Zeit, um sich für die Kommunalwahlen am 14. Oktober registrieren zu lassen. Es handelt sich um rund 400.000 potenzielle Wähler. Das sind nicht wenige, aber viele wissen offenbar nicht, dass sie an den Kommunalwahlen teilnehmen dürfen.

Auch wenn Sie nicht Belgier, aber EU-Bürger und mindestens 18 Jahre alt und bei Ihrer Gemeinde hier in Belgien angemeldet sind, dürfen Sie bei den Kommunalwahlen ihre Stimme abgeben.

Für nicht EU-Bürger gilt dasselbe, allerdings müssen Sie dann auch noch ein Dokument vorweisen, das beweist, dass Sie bereits 5 Jahre legal im Land leben.

Außerdem ist eine Erklärung notwendig, in der steht, dass Sie die Europäische Menschenrechtskonvention und das Grundgesetz anerkennen. Und Sie müssen sich vor allem vorab registrieren lassen.

Man müsse sich in seiner Gemeinde für die Wahlen anmelden, erklärt Didier Vanderslycke von der Kampagne "Ich wähle auch". "Das muss bis spätestens 31. Juli erfolgen. Die Deadline ist also in einer Woche."

Doch erfolgreich scheint die Kampagne nicht zu sein. "Wir gehen davon aus, dass sich einer von sechs registriert", sagt Vanderslycke. "Es liegt nicht nur daran, dass sich Menschen nicht mobilisieren, sondern auch, dass in diesem Jahr keine einzige Kampagne von Seiten der flämischen Regierung ins Leben gerufen wurde. Das ist schon merkwürdig. Es ist doch für alle Parteien von Vorteil, wenn Wähler zur Urne gehen. Und wir sprechen hier insgesamt von 400.000 potenziellen Wählern. Das ist viel."

Beispiel Dilbeek

"Nehmen Sie als Beispiel Dilbeek. Unter den EU-Bürgern sind 2.500 Menschen, die wahlberechtigt sind und derzeit sind nur 294 registriert. 640 Personen stammen nicht aus der EU. Zusammen macht das 3.100 Wähler. Sie können doch ins Gewicht fallen, wenn es um die Sitze geht. Wenn man ihnen das sagt, sind sie begeistert. Manchmal sogar gerührt. Doch noch zu häufig stellt sich heraus, dass sie nicht informiert waren."

Man führe jetzt deshalb eine intensive Kampagne, um sie doch noch zum Registrieren und damit zum Wählen zu bewegen.  

Interesse? Wollen Sie mehr über die Kommunalwahlen wissen? Schauen Sie auf die Webseite www.ikstemook.be und auf Deutsch unter: http://www.ikstemook.be/info-german/.