FIFA nominiert Martinez für die Wahl zum Trainer des Jahres

Der spanische Trainer der Roten Teufel, Roberto Martinez, ist vom Fußball-Weltverband FIFA für die Wahl zum besten Trainer des Jahres nominiert worden.

Es war die FIFA, die die Liste an diesem Dienstag bekannt gab. Martinez verdankt seine Nominierung der Tatsache, dass er Belgien auf der WM in Russland, zum dritten Platz verhalf. Das ist das beste Ergebnis überhaupt, das Belgien bei einer Fußball-WM erzielt hat.

Unter den elf Nominierten einer globalen Fachjury sind auch Weltmeister Didier Deschamps (Frankreich) und dessen französischer Landsmann Zinédine Zidane, der Real Madrid zum dritten Mal in Folge zum Champions-League-Triumph geführt hat. Auch der Ex-Tirol-Tormann- und -Betreuer Stanislaw Tschertschessow, nun Russlands Teamchef, steht zur Wahl.

Die anderen Kandidaten sind die Spanier Pep Guardiola (englischer Meister mit Manchester City) und Ernesto Valverde (Double mit Barcelona), der Italiener Massimiliano Allegri (Double mit Juventus Turin), der Kroate Zlatko Dalic (Vizeweltmeister mit Kroatien), der Argentinier Diego Simeone (Europa-League-Gewinner mit Atletico Madrid), der Engländer Gareth Southgate (WM-Vierter mit England) sowie der Deutsche Jürgen Klopp (Champions-League-Finale mit Liverpool).

Außer dem Preis für den Trainer des Jahres wird auch ein Preis für den besten Spieler und das beste Tor des Jahres verliehen. Die FIFA zeichnet die Gewinner am 24. September in London aus.