Elia blockt Chinesen auf dem deutschen Strommarkt ab

Der Einstieg des chinesischen Staatskonzerns SGCC beim deutschen Netzbetreiber 50Hertz ist auch im zweiten Versuch gescheitert. Der Anteil an Eurogrid, der Mutterholding von 50Hertz, wird stattdessen über den belgischen Stromnetzbetreiber Elia an die deutsche Staatsbank KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) weiterverkauft, wie Elia am Freitag mitteilte. Damit vereitelte Elia bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr den Einstieg der Chinesen in den deutschen Strommarkt.

Der belgische Stromnetzbetreiber Elia zieht sein Vorkaufsrecht für den 20-%-Anteil an Eurogrid, der Mutterholding des deutschen Unternehmens 50Hertz, der derzeit noch beim australischen Infrastrukturunternehmen IFM liegt. Der Anteil wird laut Elia sofort zum selben Preis an die KfW veräußert. Um den Einstieg bei 50Hertz bemüht sich der chinesische Konzern State Grid Corporation of China (SGCC) schon länger, doch einmal mehr konnte dies mit dieser sogenannten „Brückenlösung“ vermieden werden.

Wie mehrere belgische und deutsche Medien am Freitag berichteten, hatten die Chinesen vor zwei Wochen schon einen Kaufvertrag mit IFM unterzeichnet, der allerdings unter dem Vorbehalt stand, dass der 50Hertz-Mehrheitsaktionär Elia auf sein Vorkaufsrecht für den Anteil verzichtet. Der chinesische Staatskonzern hatte nach eigenen Angaben knapp 1 Milliarde € für die verbleibenden 20 % geboten.

Pressemeldungen zufolge wurde daraufhin geprüft, wie der Einstieg der Chinesen noch verhindert werden könnte. Durch das Geschäft zwischen der KfW und der Elia-Gruppe kommen die Anteile jetzt also zurück nach Deutschland. Anfang des Jahres hatte Elia schon einmal in dieser Hinsicht seinen Einfluss geltend gemacht, als SGCC Interesse an Eurogrid bekundete. Damals hatte Elia seinen Anteil an Eurogrid von 60 % auf 80 % erhöht.

50Hertz betreibt ungefähr 10.000 Kilometer Stromnetz im Norden und Osten Deutschlands, über das mehr als 18 Millionen Menschen versorgt werden. Die Übertragungsleitungen sind von hoher Bedeutung für den Transport von Strom, der aus Windenergie gewonnen wird.

(Quellen: Belga, Reuters, dpa)