Laden Video-Player ...

Puigdemont zeigt sich kämpferisch in Brüssel

"Es ist keine leichte Reise gewesen, keine Reise wie ich sie erwartet hatte, aber ich bin zumindest zurück auf katalanischem Boden", sagte der frühere katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont auf einer Pressekonferenz bei seiner Ankunft im Gebäude der katalanischen Vertretung bei der Europäischen Union in Brüssel. Nach dem Ende seines Auslieferungsverfahrens hat der katalanische Separatistenführer Puigdemont Deutschland also verlassen und ist nach Belgien, d.h. das Land  zurückgekehrt, in das er im Herbst 2017 zuerst geflohen war. Sowohl Puigdemont als auch der heutige Ministerpräsident Quim Torra unterstrichen die Wichtigkeit einer europäischen Strategie. "Das ist nicht mein letzter Halt, das ist nicht das Ende meiner Reise", sagte Puigdemont. "Von hier aus werde ich meine Reise durch Europa fortsetzen.”

Auch betonte er: "Meine Reise wird solange nicht zu Ende sein, bevor nicht alle politischen Gefangenen freigelassen sind."