Polizisten dürfen von nun ab Nebenbeschäftigung nachgehen

Polizeibeamte in Belgien dürfen von nun ab einen weiteren Beruf ausüben. Das schreibt die Zeitung Le Soir. Bislang war dies lediglich für administratives oder die Logistik unterstützendes Personal erlaubt. Einige Jobs wie Berufe im Sicherheitsbereich sind allerdings verboten.

Seinen Job mit einem anderen kombinieren: Das ist jetzt auch Polizisten erlaubt. Ein Gesetzesänderungsvorschlag der Gewerkschaften hat grünes Licht erhalten. Innenminister Jan Jambon (N-VA) war schon lange für diese Änderung.

Die Polizisten müssen einen Antrag bei ihren lokalen Behörden stellen und angeben, welchen Nebenberuf oder welches Ehrenamt sie ausüben möchten. Die Behörde bekommt 45 Tage Zeit, um den Antrag zu prüfen. Einige Jobs können aus deontologischen Gründen geweigert werden.

"Sicherheitsberufe wie Sicherheitsbeamte, aber auch  Berufe wie Sanitäter, sind nicht erlaubt", sagt Vincent Houssin von der Polizeigewerkschaft VSOA. "Denn, falls eine Katastrophe passiert müssen diese Leute abrufbar sein. Sonst ist im Prinzip alles erlaubt."