ImageGlobe

Werden Notare künftig Scheidungsurteile aussprechen dürfen?

Justizminister Koen Geens hat an diesem Dienstag einen Bericht über die Zukunft des Notar-Berufes veröffentlicht. Um diesen hatte er Ende 2017 Pierre Nicaise, den Ehren-Präsidenten des königlichen Verbandes belgischer Notare und Thiery Van Sinay, den Ehren-Präsidenten der Notarkammer, gebeten. Beide Experten machen 36 Vorschläge, um den Beruf des Notars zu modernisieren. 

Die Experten schlagen zum Beispiel vor, in bestimmten Fällen den Notaren die Kompetenz der Verkündung von Scheidungen zu übertragen.

Die Notare müssten mit der Zeit, den Entwicklungen in der Gesellschaft und neuer Technologien gehen, finden die Autoren. Sie plädieren auch für eine engere Zusammenarbeit zwischen Notar und Anwalt. Unter den Voraussetzungen, dass keine Minderjährigen involviert und dass alle Parteien durch einen Anwalt vertreten sind, könnte man die Kompetenz, eine Scheidung bei gegenseitigem Einverständnis auszusprechen, dem Notar übertragen, heißt es in dem Bericht.

Immer weniger Bürger erlebten die Scheidung als einen Rosenkrieg. Vielmehr sähen sie sie als eine administrative Angelegenheit an, bei der ein Eingreifen des Gerichts in den meisten Fällen als überflüssig betrachtet werde, erklären die Experten.

Pierre Nicaise und Thierry Van Sinay schlagen außerdem vor, die Attraktivität des Notariats zu verbessern.

Meist gelesen auf VRT Nachrichten