2018 Getty Images

Victor Campenaerts gewinnt in Glasgow Gold im Zeitfahren

Victor Campenaerts (Fotos) hat der belgischen Delegation bei der European Championship in Glasgow am Mittwoch die neunte Medaille besorgt. Mit seinem Sieg im Zeitfahren gewann er zudem das dritte Gold für unser Land. Für Capmenaerts ist dies nach dem Sieg im dänischen Herning letztes Jahr der zweite europäische Meisterschaftstitel im Einzelzeitfahren der Radsportler.

Im Einzelzeitfahren im verregneten Glasgow war Victor „der Schnurrbart“ Campenaerts mit 45,7 km in 53'38"78 bei seiner Titelverteidigung ganze 63 Hundertstelsekunden schneller als sein schärfster Konkurrent Jonathan Castroviejo aus Spanien. Der deutsche Radprofi Maximilian Schachmann verhinderte als Dritter auf dem Treppchen die zweite belgische Medaille, denn Yves Lampaert wurde „nur“ knapp Vierter.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

BELGA

Die Belgier haben damit bisher in Glasgow neunmal Edelmetall gewinnen können. Die Turnerin Nina Derwael gewann einmal Gold und einmal Silber, das Bahnradduo Kenny De Ketele und Robbe Ghys holte Gold im Madison, De Ketele gewann auch Silber im Punkterennen, genau wie Nicky Degrendele im Keirin. Githa Michiels (Mountainbike) und Jolien D’hoore (Scratch) gewannen mit Bronze weitere Medaillen im Bahnradsport und auch die Bodenturnerin Axelle Klinckaert gewann eine Bronzemedaille.