Fünf Familien nach Bodenabsenkung in Riemst evakuiert

Kurz nach Mitternacht mussten am Sonntagmorgen fünf Familien in der Trudo Jans-Straße in Zussen bei Riemst in der Provinz Limburg nach einer Bodenabsenkung ihre Häuser verlassen. Schuld an der Bodenabsenkung war ein Wasserleck.

Im Keller eines der Häuser wurde ein großes Wasserleck entdeckt, das zu Rissen in den Wänden des Hauses führte. Eine Familie mit zwei Kindern konnte sich kurz vor dem Einsturz in Sicherheit bringen. Nach Rücksprache wurde beschlossen, auch die Familien aus den Nachbarhäusern zu evakuieren.

Die betroffenen Familien wurden bei Verwandten oder in Hotels untergebracht. Mitarbeiter von Infrax und De Watergroep sowie der Gemeinde Riemst waren vor Ort, um die entsprechenden Maßnahmen zu ergreifen. Die Polizei hat die Straße gesperrt.

An diesem Sonntagmorgen brach ein Teil der Fassade des Hauses mit dem Wasserleck ein. Das Haus ist derzeit unbewohnbar. An diesem Sonntag wird entschieden, wie es vor Ort weiter gehen soll.