Aus dem Archiv: bislang 2 schwere Brückenunglücke in Belgien

Auch in Belgien ist es in der Vergangenheit bereits zu schweren Brückenunglücken gekommen. Aber eine Tragödie wie in Genua (oben) hat sich hier nicht ereignet.

Zuletzt am 18. März 1992 in Melle, als eine Brücke über der Schelde einstürzte. Ein mit 28.000 l beladener Lkw konnte nicht mehr bremsen und fiel ins Wasser. Daraufhin explodierte das Fahrzeug. Der Lkw-Fahrer kam ums Leben. Das Video hier unten stammt aus dem Nachrichtenarchiv der VRT und berichtet über diesen Vorfall. 

Laden Video-Player ...

Ein anderes schweres Unglück ereignete sich in der Nacht vom 12. auf den 13. November 1966 in Pulle. In dieser Nacht sollte die lokale Fanfare, die von einem Bus nach Hause gebracht wurde, die Brücke nehmen, aber kurz vorher war die Brücke in die Tiefe gekracht. Der Buschauffeur konnte Schlimmeres verhindern. Bei dem Unglück in Pulle waren 2 Todesopfer und 17 Verletzte zu beklagen.

Laden Video-Player ...