Pharrell Williams steht auf Brüsseler „Ricotta & Parmesan“

Zu Gast beim Pukkelpop-Festival in Kievit ließen es sich Pharrell Williams und seine Crew nicht nehmen, beim Brüsseler Italiener „Ricotta & Parmesan“ zu essen. Und gleich zwei Mal in Folge. 

Etwas verdutzt hat das Personal wohl geguckt, als der US-amerikanische Popstar Donnerstag gegen 23 Uhr unangekündigt über die Schwelle trat. Williams' Entourage gehörten 7 Personen an, darunter seine Bodyguards, meldete das Brüsseler Restaurant, das in einer Seitenstraße der Oper „De Munt/La Monnaie“ liegt

Am Freitag stand Williams mit seiner Band N.E.R.D. auf der Pukkelpop-Bühne. Danach ging’s anscheinend schnurstracks erneut Richtung Brüssel und „Ricotta & Parmesan“: „Es hat ihm sicher so gut geschmeckt, dass er Freitagabend auch wieder hier war. Ein schöner Augenblick.“

2018 Invision

Der Popstar („Happy“, „Freedom“) ließ nicht im Vorfeld reservieren und mietete auch nicht das gesamte Restaurant exklusiv für sich und seine Gäste. Bestellt wurde klassisch Pizza und Pasta. 

Der „Italiener“ ist in Künstlerkreisen anscheinend beliebt. „Wir haben einen kleinen Saal im hinteren Teil des Restaurants und das schätzen Künstler.

Übrigens ist Pharrell Williams längst nicht der einzige prominente Gast: Auch ZZ Top, David Bowie und Pink Floyd waren schon da.