Unfall mit Todesfolge: Zwei der drei PKW-Insassen einschlägig polizeibekannt.

Zwei der drei Insassen, die gestern nach dem tödlichen Unfall in Sint-Niklaas verhaftet wurden, sind dem Gericht wegen verschiedener Straftaten bekannt, darunter Drogen- und Verkehrsdelikte. Ein Kind von 5 Jahren kam bei dem schweren Unfall um. Die Mutter schwebt noch  immer in Lebensgefahr. Ihr zweites Kind von 8 Jahren ist inzwischen außer Lebensgefahr. 

Der tödliche Unfall ereignete sich gestern in Sint-Niklaas. Vor dem Eingang eines Lidl-Supermarkts verlor der Fahrer eines Kleinwagens mit niederländischem Kennzeichen, die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei fuhr er eine junge Mutter und ihre beiden Töchter an. Das fünfjährige Mädchen überlebte den Unfall nicht. Ihre Schwester wurde schwer verletzt, die Mutter lebensgefährlich.

Die drei Insassen des Fahrzeugs wurden verhaftet. Zwei von ihnen waren erst vom Unfallort geflohen, konnten aber im inzwischen festgenommen werden. Es wird momentan untersucht, ob sie etwas mit einem Unfall früher am Tag zu tun haben.

Zwei der verhafteten Mitfahrer sind einschlägig wegen Drogen- und Verkehrsdelikten polizeibekannt.