Sebastian Vettel gewinnt den Belgien GP in Spa Francorchamps zum ersten Mal im Ferrari

Nach der Sommerpause sicherte Sebastian Vettel sich den ersten Sieg. Damit hat der Ferrari-Pilot wieder sieben Punkte in der WM auf Lewis Hamilton aufgeholt. Der Brite beendete das Rennen als Zweiter vor Max Verstappen.

Bis auf den heftigen Startcrash verlief der Klassiker in den Ardennen eher unspektakulär. Zu dem Unfall kam es, weil Nico Hülkenberg in der ersten Kurve zu spät bremste und ins Heck von Fernando Alonsos McLaren rannte. Der Spanier hob spektakulär ab und prallte auf den Sauber des Monegassen Charles Leclerc. Zwar blieben alle drei Piloten unverletzt, mussten das Rennen aber aufgeben.

Vettel kontrollierte von der Spitze weg das Geschehen, sein Silber-Rivale kam nie mehr richtig in Schlagdistanz.

Der Ferrari-Pilot Vettel zwängte sich am Sonntag schon in der ersten Runde am Formel-1-Spitzenreiter Hamilton vorbei und fuhr danach blitzsauber zu seinem dritten Sieg beim Großen Preis von Belgien.

Auch der erhoffte Regen half dem Briten diesmal nicht wie einen Tag zuvor. In der Qualifikation hatte sich der 33-Jährige wieder einmal als Regenkönig erwiesen und mit einer Traumrunde auf dem längsten Kurs im Formel-1-Kalender seine 78. Pole Position vor Vettel erobert.

Schlechte Neuigkeiten für den einzigen belgischen Fahrer Stoffel Vandoorne. Der beendete gestern das Qualifying in Spa auf dem letzten Platz. Für Vandoorne gab es an diesem Wochenende natürlich noch mehr schlechte Nachrichten. McLaren hatte über Nacht auch noch beschlossen, bei ihm sämtliche Motoren-Teile zu tauschen. Damit war er über dem Limit, und fand sich auf dem letzten Platz der Startaufstellung wieder