Pop-Up-Shops mit Berliner Modelabels im Brüsseler Dansaert-Viertel

Auch nach den „Brussels Days“ in Berlin im vergangenen Jahr ist die gemeinsame Kreativität in den beiden Metropolen noch nicht zu Ende. In direktem Bezug mit diesem Event vor einem Jahr eröffnen am 1. September Pop-Up-Shops mit Berliner Modelabels im gerade in Fashionkreisen bekannten Brüsseler Dansaert-Viertel. Drei junge Berliner Labels lassen sich eine Zeit lang dort nieder.

Nach den „Brussels Days“ letztes Jahr in Berlin haben sich insgesamt 11 kreative Modedesigner aus der deutschen Hauptstadt nach Brüssel begeben, um zu schauen, in wie fern sie hier Möglichkeiten finden, um ihre Produkte zu lancieren oder auf sich aufmerksam machen zu können.

Nach Meldungen der regionalen Brüsseler Nachrichtenplattform BRUZZ und der Modezeitschrift Elle haben sich drei Berliner Labels dafür entschieden, hier eine Zeit lang ihre Zelte aufzuschlagen. Dabei handelt es sich um „Farrah Floyd“ (Foto), um „of/Berlin“ und um „startstyling“.

„Farrah Floyd“ richtet sich mit nachhaltiger Mode an Frauen, „of/Berlin“ wartet mit modischen Accessoires auf und „startstyling“ stellt sich als eine urbane Marke vor, die Kleidung, Schuhe und Accessoires für Frauen und Männer entwirft.

Eine Initiative von Taste.Brussels

Das Projekt ist eine Initiative von Taste.Brussels und diese „Marke“ gehört wiederum zu hub.brussels, auch als „Brussels Business Support Agency“ bekannt. Ziel des Ganzen ist, kleine Läden mit Fashion-Projekten zu beleben, die sowohl aus dem Ausland kommen können, als auch aus Brüssel selbst. Die einzelnen Konzepte werden zudem von Brüsselern ausgewählt.

Wenn das Projekt ankommt, dann sollen auch Designer aus anderen Städten und Ländern davon überzeugt werden, sich in der belgischen Hauptstadt zu zeigen und zu beweisen.

Die beiden jetzt entstandenen Pop-Up-Shops werden am kommenden Samstag, den 1. September mit einer Fete eröffnet. Sie bleiben bis zum 31. Oktober geöffnet. „Farrah Floyd“ und „of/Berlin“ sind am Oude Graanmarkt zu finden und „starstyling“ hat sich in der Dansaert-Straße selbst niedergelassen. Mehr Info bei www.taste.brussels.