Copyright: Sijmen Hendriks

Schwellenindex überschritten - Renten und Bezüge steigen

Wie erwartet wird in Belgien im September der so genannte Schwellenindex überschritten. Das ist eine Folge von dem Umstand, dass hierzulande die Inflation drei Monate nach einander um mehr als 2 % angestiegen ist. Das bedeutet, dass schon in September die Renten, die Sozialbezüge und die Beamtengehälter um 2 % steigen werden. 

Zuletzt war der Schwellenindex im Mai 2017 angestiegen, wodurch auch damals Renten, Bezüge und Beamtengehälter angestiegen waren.

Der Index, der sich aus einem bestimmten Waren- und Dienstleistungs-Korb zusammenstellt, misst die Teuerungsrate für die Ausgaben bei den hiesigen Haushalten. Übersteigt dieser Wert eine bestimmte Marge, dann steigt auch der Schwellenindex.

Die Verbraucherpreise lagen im zu Ende gehenden Monat August in Belgien im Durchschnitt um 2,24 % höher, als vor einem Jahr. Auch im Juli war der Index schon um 2,17 % angestiegen.

Der weitere Anstieg auf Monatsbasis ist unter anderem auf gestiegene Preise für Strom, Kraftstoffe, Neuwagen und Telekommunikation zurückzuführen. Allerdings wurden Gemüse, Fisch und Seefrüchte im gleichen Zeitraum günstiger.

Die Inflation stieg drei Monate lang jeweils um über 2 % an und steht auf dem höchsten Stand seit Mai 2017.