Wegen Geert Wilders-Besuch beim rechtsextremen Vlaams Belang gilt Terrorwarnstufe Drei

Der Anti-Terror-Stab OCAD hat die Terrorwarnstufe Drei (von insgesamt Vier) für den Besuch des niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders (Foto) am morgigen Sonntag in Antwerpen ausgerufen. Wilders wird dort an einer Wahlkampfveranstaltung der rechtsextremen Partei Vlaams Belang teilnehmen. Dies bestätigt das Kabinett des Innenministers Jan Jambon (N-VA).

Im Rest Belgiens gilt weiterhin Terrorwarnstufe Zwei. Warnstufe Drei hat zur Folge, dass in Antwerpen strenge Sicherheitsmaßnahmen gelten. Sie gilt in der Schelde-Hafenstadt nur für die Dauer der Veranstaltung.

Der niederländische Rechtspopulist wird am Antwerpener Vogelmarkt eine Rede vor Anhängern der Partei Vlaams Belang halten. Terrorwarnstufe Drei bedeutet, dass eine ernstzunehmende Bedrohung besteht. Die kann sich gegen Personen, Menschenansammlungen oder Veranstaltungen richten.

Wilders sorgte vergangene Woche international für eine Kontroverse mit seiner Ankündigung, einen Cartoon-Wettbewerb mit Zeichnungen des Propheten Mohammed organisieren zu wollen. Im Islam ist es verboten den Propheten abzubilden.

Der Wettbewerb provozierte große Demonstrationen in Pakistan und in den Niederlanden wurde ein Mann verhaftet, der mit einem Anschlag auf Wilders gedroht hatte. Inzwischen gab der Rechtspopulist seine Pläne auf.