AFP or licensors

Exit für Stoffel Vandoorne beim McLaren-Formel-1-Team

Der belgische Formel-1-Pilot Stoffel Vandoorne wird in der kommenden Saison nicht mehr für McLaren fahren. Der Rennstall gab dies über einer Pressemeldung bekannt. Vandoorne, der fast die gesamte bisherige Saison hindurch allen anderen hinterherfuhr, wird durch Reservefahrer Lando Norris ersetzt. Ob dies gleichzeitig auch das Aus bei der Formel 1 für den Belgier bedeutet, bleibt abzuwarten.

Stoffel Vandoorne gehörte seit 2013 zum Rennstall von McLaren. Zuerst wurde er ins Nachwuchsprogramm aufgenommen und später fuhr er in der GP2-Rennserie mit. Danach wurde er Test- und Reservefahrer beim F1-Team von wo aus er 2017 zu einem der beiden Hauptfahrer des Rennstalls wurde. Doch hier konnte sich der junge Belgier nicht wirklich durchsetzen.

Bisher fuhr er insgesamt 34 Formel-1-Rennen, doch glücklich geworden ist er dabei nicht, wie er auch selbst zugeben musste: „Obwohl wir nicht den Erfolg erreicht haben, den wir alle erhofft hatten, habe ich die beiden vergangenen Jahre genossen. Ich hatte ein gutes Verhältnis zu jedem im Team. Ich bin McLaren für alle Chancen, die man mir geboten hat, dankbar und ich werde in den kommenden 7 Rennen alles geben. Ich werde in Kürze meine Pläne für die nächste Saison bekanntgeben.“

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

AFP or licensors

Talent

McLaren-Boss Zak Brown gab selbst zu, dass sein Team Stoffel Vandoorne nicht das geben konnte, was er für die Entfaltung seines Talents gebraucht hätte: „Und doch ist er immer ein fantastischer Teamplayer geblieben. Er arbeitet hart und hat genießt ein ausgezeichnetes Ansehen im Team.“

„Wir wünschen Stoffel Vandoorne denn auch das Beste für den weiteren Verlauf seiner Karriere. Wir werden ihn dabei auch immer unterstützen.“, heißt es dazu in der McLaren-Pressemitteilung.

Seine Nachfolge tritt der 18 Jahre alte Brite Lando Norris an, der genau wie Vandoorne aus dem McLaren-Nachwuchsprogramm kommt. Übrigens, auch Fernando Alonso wird den Rennstall McLaren verlassen. Alonso wird wohl in eine andere Rennserie wechseln, womöglich im Bereich Langstreckenrennen. Ihn ersetzt Carlos Sainz Jr., der Sohn des legendären spanischen Rallypiloten mit dem gleichen Namen. 

AFP or licensors