Laden Video-Player ...

Selbstfahrender Shuttle-Bus bringt Touristen zur Grotte von Han

Erstmals hat ein selbstfahrender Shuttle-Bus in Belgien Passagiere im öffentlichen Straßenverkehr befördert. Das erfolgte in Han-sur-Lesse in der Provinz Namur. Der Shuttle wird in den kommenden Wochen Besucher auf der Domäne der Grotte von Han befördern.

Han-sur-Lesse ist ein Dorf in der Provinz Namur. Erstmals in Belgien fuhr dort ein selbstfahrender Pendelbus auf den öffentlichen Verkehrswegen. Der Bus wurde an diesem Montag vom Verkehrsinstitut Vias vorgestellt.

Der Shuttle-Bus fasst bis zu 15 Personen und wird zunächst auf der Strecke zwischen dem Busparkplatz und den Schaltern vor der Grotte von Han verkehren. Es handelt sich um eine Strecke von 500 Metern. Künftig soll der Shuttle-Bus jedoch auch bis zum Eingang der Grotte fahren, eine Entfernung von eineinhalb Kilometern.

Vias hat das Fahrzeug bereits auf einem Privatgelände in Bernister testen lassen. Um das Fahrzeug im öffentlichen Verkehr testen zu dürfen, mussten zunächst mehrere administrative Hindernisse bewältigt werden. Später folgt noch ein Test mit einem zweiten Shuttle an einem anderen touristischen Anziehungspunkt.