European Union

Die österreichische Museumslandschaft in einem Museumswürfel in Brüssel

Bei jedem EU-Ratsvorsitz, der alle sechs Monate von einem anderen Land übernommen wird, ist es Tradition, mindestens einen künstlerischen Beitrag zu leisten, der dem Ratsgebäude eine gewisse nationale Note geben soll, erklärt ein Sprecher des österreichischen Vorsitzes. Österreich übernahm am 1. Juli 2018 die Präsidentschaft des EU-Rates. Ein kulturelles Zutun Österreichs ist z.B. das „Museum in a Nutshell“ im Eingangsbereich des Ratsgebäudes in Brüssel.

Anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft stellt sich die österreichische Museumslandschaft kompakt und auf einigen, wenigen Quadratmetern im Ratsgebäude in Brüssel vor. Gezeigt werden Meisterwerke aus den Sammlungen der Österreichischen Bundesmuseen, die damit europäische Werte und Werke zusammenbringen. Europa wird in der Kunst vereint.

Lesen Sie bitte unter den Fotos weiter!

VRT/UNe
VRT/UNe

Eine Art „Werbewürfel“

Die Miniaturausstellung in Form eines begehbaren Kubus bedient sich einer mobilen Präsentationsform. Das Museum in a Nutshell stellt einen Raum im Raum dar, in dem sich der Besucher Beiträge aus den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums Wien (KHM), der Albertina, des Belvederes, des Museums moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien und des MAK ansehen kann. Wer sich eine Virtual Reality Brille aufsetzt, kann zum Beispiel einen virtuellen 360 ° Rundgang durch die Sammlungen des Kunsthistorischen Museums machen. Der Besucher soll „Lust auf „Mehr“, "auf die originalen Standorte der österreichischen Bundeskunstmuseen bekommen“, heißt es im Ausstellungs-Konzept des KHM-Museumsverbandes.

Der Museumswürfel ist flexibel, mobil und einfach transportierbar. Zudem kann er in 8 bis 10 Stunden aufgebaut werden, heißt es von Seiten der Organisatoren. Der Kubus könne sich auch den räumlichen Anforderungen im Justus-Lipsius-(Rats-)Gebäude in Brüssel optimal anpassen - ideal eigentlich für eine Wanderausstellung.

Diese Ausstellung richtet sich zunächst aber vor allem an die Mitarbeiter/innen des Ratssekretariates und an die Delegationen, denn so leicht kann der Besucher nicht ins Ratsgebäude spazieren. Interessierte müssen sich zunächst im Besucherzentrum des Hauses  anmelden, „das der Rat erst kürzlich aus der Taufe gehoben hat“, heißt es beim österreichischen Vorsitz.

Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter!

EUROPEAN UNION

Von der Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reichs bis hin zum Kuss von Klimt

Inhaltlich sind in der Expo zum Beispiel die Reichskrone als Kaiserkrone des Heiligen Römischen Reichs als große Abbildung am Eingang zu finden und Objektrepliken von Gustav Klimt Der Kuss (Belvedere) zum Topos Freiheit der Kunst oder Rubens - Begegnung bei der Schlacht von Nördlingen (KHM) zum Topos Bündnis & Frieden und Europa und der Stier (KHM) zum Topos Demokratie & Rechtsstaat.

Auch der Imperialwagen (KHM) am habsburgischen Kaiserhof des 18. Jahrhunderts wird in einem Tastrelief gezeigt und ist speziell auf die Bedürfnisse blinder und sehbeeinträchtigter Menschen abgestimmt. Es behandelt den Topos Mobilität & Inklusion. "Die Mobilität ist ein wertvolles Gut, das für alle Bürgerinnen und Bürger, ungeachtet ihres gesellschaftlichen Hintergrundes, zugänglich sein soll. Dieses Ziel verfolgt die Europäische Union mit ihrem Engagement zur Stärkung von Teilhabe und Zugänglichkeit", heißt es hierzu im Konzept des KHM-Museumsverbands im Rahmen der österreichischen EU-Ratspräsidentschaft.

Lesen Sie bitte unter den Fotos weiter!

VRT/UNe
VRT/UNe
VRT/UNe

Der österreichische EU-Vorsitz hat natürlich noch zahlreiche weitere Kulturveranstaltungen auf dem Programm. Informationen hierzu und zum Österreichischen Ratsvorsitz finden Sie unter: https://www.eu2018.at/de/calendar-events/cultural-events.html

VRT/UNe
VRT/UNe