Nations League: Rote Teufel mit sicherem 0:3-Sieg gegen die Isländer

Die belgische Fußball-Nationalmannschaft hat ihren Einstieg in die neue Nations League deutlich nicht verpasst. Mit Toren von Eden Hazard und von Romelu Lukaku konnten die Island ohne große Anstrengung bezwingen. Island hatte den Roten Teufeln trotz eines guten Einstiegs in die Begegnung nicht viel entgegenzusetzen.

Es hatte gut eine Viertelstunde gedauert, bis die Gäste aus Belgien in Reykjavik das Heft in die Hand nahmen. Bis dann zeigten die Isländer eine gute Partie mit Gegenwehr und gewonnenen Zweikämpfen. Das gipfelte dann in einen Torschuss von Sigurdsson, der das Tor von Thibault Courtois nur knapp verfehlte.

Eine Viertelstunde später kam es zur belgischen Führung durch einen Strafstoß, den Eden Hazard umsetzen konnte. Nur zwei Minuten später bestrafte Romelu Lukaku eine Unachtsamkeit der isländischen Verteidigung und es stand 0:2.

In der zweiten Halbzeit passierte so viel Spannendes nicht mehr und in der 81. Spielminute erhöhte Lukaku auf 0:3 und führte damit auch den Entstand herbei. Lukaku erzielte in Reykjavik sein 42. und 43. Tor für die Roten Teufel und traf damit alleine unter Nationalcoach Roberto Martinez 26 Mal in ebenso vielen Spielen.

(Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter)

Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, denn sowohl Meunier, als auch Mertens und Alderweireld hatten noch Chancen auf den Fuß. Keeper Courtois hat seit der WM ein ‚clean sheet‘, denn weder beim 0:5 im Freundschaftsspiel gegen Schottland in Glasgow letzte Woche, noch jetzt in Island, kassierte er ein Tor.

In der Gruppe drei mit der Schweiz, mit Island und mit Belgien treffen die Roten Teufel am 12. Oktober zu Hause auf die Schweiz. Die Eidgenossen hatten in der vergangenen Woche noch mit 6:0 gegen Island gewonnen, führen also die Tabelle mit einem besseren Torverhältnis die Tabelle vor Belgien an.