Westkerke: Weiterer Parkplatz an der E40 nachts geschlossen

Der Autobahnparkplatz Westkerke (Foto) an der E40 in Westflandern ist gerade erst nach Unterhaltsarbeiten wieder geöffnet worden, da erlässt der Bürgermeister der zuständigen Gemeinde Oudenburg die Anordnung, diesen über Nacht zu schließen. Damit sinkt die Zahl der den LKW-Fahrern zur Verfügung stehenden Rastplätze. Flanderns Landesverkehrsminister Ben Weyts (N-VA) ist enttäuscht und führt die Maßnahme auf die anstehenden Kommunalwahlen zurück. 

In einem Schreiben teilte Oudenburgs Bürgermeister Peter Velle (CD&V) dem flämischen Verkehrsminister mit, dass der Parking an der Autobahn E40 im zu seiner Gemeinde gehörenden Ortsteil Westkerke ab sofort in der Nacht geschlossen wird.

Velle hofft, dass dadurch weniger Transmigranten auf dem Weg nach Großbritannien in seiner Gemeinde für Probleme sorgen. Velle erinnerte gegenüber VRT NWS in diesem Zusammenhang auch daran, dass schon sein Vorgänger im Amt des Bürgermeister der Ansicht war, dass es um die Sicherheit an diesem Autobahnparkplatz nicht gut bestellt sei.

Der Parkplatz von Westkerke wurde gerade erst ausgebaut und weist deutlich mehr Parkplätze auf, doch dabei sei in Sachen Sicherheit nur ein Kabel für eine Überwachungskamera gelegt worden, so der Bürgermeister, der seinen Entschluss in Absprache mit dem westflämischen Provinzgouverneur Carl Decaluwé (CD&V) und mit der Lokalpolizei getroffen haben will.

„Offenbar ist man so kurz vor den Kommunalwahlen auf Suche nach Wahlkampfthemen.“

Flanderns Verkehrsminister Ben Weyts (N-VA)

Flanderns Verkehrsminister Ben Weyts (N-VA) zeigte sich beunruhigt, denn die Arbeiten am E40-Parking in Westkerke seien die Folge von Absprachen mit der Gemeinde im vergangenen Jahr: „Westkerke ist dazu bestimmt worden, Parkplatz für Langzeitparker zu werden, unter Vorbehalt dessen, dass dort in die Sicherheit investiert werde und daran haben wir uns gehalten.“

Weyts sieht in dem Vorgang ein „politisches Spielchen“, denn anders als aus Wahlkampfgründen (am 14. Oktober finden in Belgien Kommunalwahlen statt) könne er nicht nachvollziehen, warum so etwas so beschlossen wird, wie er gegenüber VRT NWS angab:

„Schon im Voraus einen Parkplatz schließen, nach dem alle Absprachen und Übereinkünfte einvernehmlich eingehalten wurde, zeugt nicht gerade von wohl überlegter Politik. Offenbar ist man so kurz vor den Kommunalwahlen auf Suche nach Wahlkampfthemen. Doch das wird dann auf dem Rücken der LKW-Fahrer, der Verkehrssicherheit und der Sicherheit der Bewohner innerhalb und außerhalb der Gemeinde ausgetragen.“