Reporters / Food & Drink Photos

Drohne bringt gesunden Snack zur Schule nach Aalst

Eine Drohne belieferte an diesem Dienstag erstmals eine Schule in Aalst mit gesunden Snacks. Dies erfolgte im Rahmen der flämisch-europäischen Aktion "Oog voor Lekkers". Die Aktion will Kinder und Jugendliche dazu anspornen, mehr Früchte und Gemüse zu essen und Milch zu trinken.

Die an der Aktion teilnehmenden Schulen spenden den Schülern mindestens zehn Wochen lang eine Frucht, Gemüse und Milch und informieren über gesunde Ernährung. Es ist die zweite Ausgabe dieser Aktion. Letztes Jahr verkosteten 1.200 flämische Schulen rund 327.500 Schüler mit gesunden Snacks. Die Aktion ist notwendig, denn Statistiken zum belgischen Nahrungsmittelverbrauch zeigen, dass 36 Prozent der Kinder zwischen 3 und 5 Jahren unzureichend Früchte zu sich nimmt. Ferner ißt 65 Prozent der Kinder nicht genug Gemüse. Die Zahl steigt mit dem Alter der Kinder noch weiter an. 90 Prozent der Kinder zwischen 3 und 9 Jahren trinkt wiederum zu wenig Milch.

"Die Kinder essen nicht nur zu wenig gesunde Nahrungsmittel, sie essen auch zu viel ungesunde Dinge", erklärt Laura Vandeweghe vom flämischen Gesundheitsamt. "Sie nehmen täglich bis zu vier Mal mehr Kalorien aus gezuckerten Getränken und Keksen zu sich, das macht viel aus."

Flämische Schulen können noch bis zum 1. Oktober Förderungen für jeweils eine Portion Frucht, Gemüse oder Milch pro Schüler und Woche für einen Zeitraum von 10 bis 20 Wochen beantragen. Weitere Informationen unter "Oog voor Lekkers".