Neuer Weg der Bahn im Kampf gegen Graffiti

Die belgische Bahn NMBS sucht nach neuen Methoden, um Graffitis auf Zügen schneller aufzuspüren und zu entfernen. Hierfür wird die Bahn einen Wettbewerb für Jugendliche im technischen Unterrichtswesen oder in Berufsschulen veranstalten.

Jugendliche aus dem technischen Unterrichtswesen sollen ein Jahr lang unter Begleitung eines Ingenieurs der NMBS an einem Projekt hierzu arbeiten. Die Jugendlichen bekommen dabei den Auftrag, ein System zu entwickeln, mit dem Graffiti leichter aufgespürt und entfernt werden kann. Das schnelle Aufspüren ist dabei besonders wichtig, weil sich älteres Graffiti nur schwer entfernen läßt.

Die Beseitigung der Graffitis kostet die NMBS laut eigenen Angaben jedes Jahr rund vier Millionen Euro. Außerdem stünden die Züge dann zeitweise nicht zur Verfügung. Mit der Zusammenarbeit soll zudem das Interesse der Schüler für technische Berufe geweckt werden.

Das Finale des Wettbewerbs findet am 22. Mai 2019 im Train World, dem Museum der NMBS, statt. Dort können die Teilnehmer ihre Methode vorstellen. Dann wird auch der Gewinner bekannt gegeben.