Internationale Beobachter kontrollieren Wahl in Brüssel

Eine internationale Delegation ist nach Belgien gekommen, um die elektronische Wahl an diesem Sonntag in Brüssel zu beobachten. Das hat die Region Brüssel bekannt gegeben. 

Fünf Länder gehören zu dieser Delegation von Wahlbeobachtern: Estland, die Ukraine, Tunesien,  Südkorea und Kanada.

Ein regionales Team begleitet die Delegationen zu den Wahllokalen in Jette, Sint-Jans-Molenbeek und in Sint-Lambrechts-Woluwe. In ganz Brüssel (19 Gemeinden) wird elektronisch gewählt.  In der Deutschsprachigen Gemeinschaft (Ostflandern) und in 163 flämischen Gemeinden geben die Wähler bei diesen Gemeinderatswahlen ebenfalls ihre Stimme auf dem Computer ab. Mit Stift und Papier wird im französischsprachigen Wallonien gewählt.

Weitere Nachrichten