Der Vater von Vincent Kompany wird Bürgermeister in Ganshoren

Pierre Kompany (Foto), der Vater von National- und ManCity-Spieler Vincent Kompany, wird Bürgermeister der Brüsseler Gemeinde Ganshoren. Seine Partei ProGanshoren wurde dort die stärkste Fraktion und er selbst holte 1.327 persönliche Vorzugsstimmen. Eine Koalition ist dort bereits am Sonntagabend gebildet worden.

Die Koalition im beschaulichen Ganshoren wurde aus den Listen ProGanshoren von Pierre Kompany (9 Sitze), der der MR nahestehenden liberalen Liste des Bürgermeisters (5 Sitze) und der linksliberalen Défi (2 Sitze) gebildet.

Kompany wird drei Jahre lang Bürgermeister sein und dann, quasi in der Halbzeitpause, lässt er sich von Jean-Paul Van Laethem, ebenfalls ProGanshoren, ablösen.

„Ich freue mich, dass ich mit diesen beiden starken Partnern fähig bin, wieder Ruhe in das politische Klima, dass die Bürger von Ganshoren einmal gekannt haben, zurückzubringen.“, so Kompany.

Seinem Gemeinderat werden neben ihm als Bürgermeister sieben Schöffen aus den Reihen seiner eigenen Partei und der Koalitionspartner angehören. Vincent Kompany ist der erste Politiker schwarzafrikanischer Herkunft in einer Brüsseler Gemeinde. 

Weitere Nachrichten