Belga

Jette: Flämischer Minister Gatz tritt Sitz im Gemeinderat an

Der liberale flämische Minister für Kultur-, Medien-, Jugend und Brüssel, Sven Gatz (Open VLD), wird in der Brüsseler Gemeinde Jette seinen Sitz in der Mehrheit aus der Liste des Bürgermeisters, Ecolo-Groen und MR im Gemeinderat wahrnehmen.

Trotz seines neuen Mandats im Gemeinderat ist Gatz nach Ablauf der Kommunalwahlen nur mäßig zufrieden. "Es ist nicht ganz so gelaufen, wie wir das erhofft hatten. Ich bin deshalb nur mäßig zufrieden. Ich bin froh, weil wir als MR und Open VLD in der Region Brüssel noch zu denjenigen gehören, die Stand gehalten haben. Wir hatten in Jette aber eigentlich gehofft, zwei Sitze hinzu gewinnen zu können. Nun sind wir bei fünf geblieben“, erzählt Gatz.

Der flämische Minister ist der einzig gewählte niederländischsprachige Vertreter auf der liberalen Liste MR 'powered by Open VLD' und will deshalb auf jeden Fall seinen Sitz antreten.

"Als ich in den vergangenen Jahren zurück in die Politik ging, aber kein städtisches Mandat hatte, habe ich gemerkt, dass es schwierig war, lokale Kontakte zu halten. Wenn Sie im Stadtrat sitzen, bleiben Sie doch im Rhythmus der Themen, die jeden Monat besprochen werden und Sie knüpfen viel mehr Kontakte mit lokal gewählten Vertretern. Ich freue mich darauf. Ich habe ja schon einmal zehn Jahre im Gemeinderat gesessen. Jetzt bin ich wieder da", so Gatz gegenüber der Pressagentur Belga.

Bei der Struktur der Stadtbeiräte verändert sich nichts. Dort sitzt der Bürgermeister und fünf Stadtbeiräte für die Liste des Bürgermeisters, zwei grüne Stadtbeiräte und zwei blaue Stadtbeiräte. Hervé Doyen (CDH) bleibt Bürgermeister, aber hat bereits bekannt gegeben, dass er seine Position in der Hälfte des Mandats abtreten werde.

Weitere Nachrichten