Standard kam nicht weiter als ein 0:0 gegen Mouscron

Am Samstagabend wurden vier Fußballspiele der 1. Liga bestritten. Standard kam auf dem Feld von Mouscron nicht weiter als ein 0:0 Unentschieden. Ich habe dafür keine Erklärung, sagte der Trainer Michel Preud'homme nach dem Spiel.

Antwerpen spielte auf dem eigenen Feld gegen Lokeren. Antwerpen konnte Lokeren zwar gefährlich werden, aber anfänglich ließ die Umsetzung zu wünschen übrig. Erst kurz vor der Pause verhalf Faris Haroun Antwerpen doch noch zum verdienten Vorsprung. Danach kam Antwerpen offenbar mit zu viel Selbstbewusstsein aus der Umkleidekabine und ein motiviertes Lokeren versuchte, auszugleichen. Die Gastgeber ließen die Gäste zunächst agieren und Steve De Ridder profitierte davon: 1:1 in der 74. Minute.

Dadurch wurde Antwerpen wachgerüttelt und knapp zehn Minuten später holte Lior Refaelov das 2:1. Antwerpen ist nun Tabellendritter.

Das Spiel KV Kortrijk gegen Sint-Truiden endete mit einem 3:1. Die Tore erzielten Kamada in der 7. Minute für Sint-Truiden. Stojanovic holte gleich zwei Tore für Kortrijk und Kanu das dritte in der 83. Minute. Damit klettert Kortrijk vorläufig auf den siebten Platz, den sich der Verein aber teilen muss.

Der Club Brügge spielte wiederum 1:1 unentschieden gegen Waasland-Beveren und Genk gewann bereits am Freitagabend mit 2:1 gegen Eupen.

An diesem Sonntag spielen noch Anderlecht gegen Cercle Brügge, KV Oostende gegen KAA Gent und Charleroi gegen Zulte Waregem.

Weitere Nachrichten