Limburger Nacktmodell erneut in aller Munde nach Foto mit Tschador vor Hagia Sophia

Marisa Papen, das Nacktmodell aus Beringen, macht erneut von sich reden. Dieses Mal zeigt sie sich in einer Serie Nacktfotos in der Türkei. Eines davon wurde vor der Hagia Sophia in Istanbul geschossen.

Marisa reiste im März mit ihrem Fotografen in die Türkei. Sie hatte eine Liste mit Orten dabei, an denen sie Modell stehen wollte.  Die Hagia Sophia oder Sophienkirche ist eine ehemalige byzantinische Kirche, die später eine Moschee wurde und heute als Museum genutzt wird. "Die ehemalige Hagia  Sophia -Moschee ist ein interessanter Ort", sagt Marisa. "Sie war zunächst eine Kirche, danach eine  Moschee und jetzt ist sie ein Museum. Sie ist auch einer der touristischen Anziehungspunkte in der Türkei."

Auf dem Foto trägt Marisa einen schwarzen Tschador und darunter ist sie nackt.  "Ich war selbst überrascht, wie viel an diesem Ort los war und dann waren noch nicht mal viele Touristen dort", sagt Marisa gegenüber Radio 2 Limburg. "Wir haben den richtigen Moment abgewartet und dann das Foto geschossen. Der Shot dauerte nur 10 Sekunden. Danach haben wir uns beeilt, dass wir wegkommen. Ich hatte auch keine Zeit, mich umzusehen und zu schauen, ob jemand bemerkte, was geschehen  war."

Lesen Sie bitte unter dem Foto weiter!

"Ich empfinde den menschlichen Körper als etwas sehr schönes", so Marisa auch noch, "sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Und warum soll man das dann nicht an einem Ort zeigen dürfen, den wir erschaffen haben, um zu ihm zu beten. Wir sind so gebrainwasht. Ziel ist, dass Menschen darüber nachdenken. Andere versuchen, die Menschen mit Literatur oder Kunst hierzu anzuregen, ich mache das mit meinem Körper."

Weitere Nachrichten